Skip to content
Error: No page
Deacon Keith Fournier Hi readers, it seems you use Catholic Online a lot; that's great! It's a little awkward to ask, but we need your help. If you have already donated, we sincerely thank you. We're not salespeople, but we depend on donations averaging $14.76 and fewer than 1% of readers give. If you donate just $5.00, the price of your coffee, Catholic Online School could keep thriving. Thank you. Help Now >

2 Chronik - Kapitel 12

1 Wenn Rehabeam hatte das Reich gefestigt und stark zu werden, verließ er, und ganz Israel mit ihm, das Gesetz des HERRN ;

2 und so geschah es, dass im fünften Jahr des Königs Rehabeam Sisak, der König von Ägypten auf Jerusalem marschierten, weil sie untreu gewesen zu Jahwe ,

3 mit zwölfhundert Streitwagen und Kavallerie sechzigtausend und unzählige Horden von Libyer Sukkiim und Mohren, die aus Ägypten mit ihm kamen.

4 Sie eroberte die befestigten Städte von Juda und Jerusalem erreicht .

5 Der Prophet Schemaja kam dann zu Rehabeam und den Generälen von Juda, der wieder auf Jerusalem vor Sisak Vormarsch gefallen war, und sagte zu ihnen: "So spricht der Herr :" Du hast mich verlassen, und so habe ich Sie in Sisak Fängen aufgegeben. "'

6 An diesem, dem israelitischen Generäle und der König demütigten sich und sagte: "Jahwe ist gerecht! "

7 Wenn der HERR sah, dass sie sich gedemütigt, das Wort des HERRN zu Schemaja kam wie folgt : "Sie haben sich gedemütigt. Ich werde sie nicht zerstören, sondern gewähren ihnen eine gewisse Befreiung. Meine Vergeltung nicht auf Jerusalem ausgegossen werden durch Sisak ;

8 sie sind dennoch zu seinem Sklaven zu werden, so dass sie den Unterschied zwischen mir und dienen dient Könige von anderen Ländern lernen kann ."

9 So Sisak, der König von Ägypten advanced über Jerusalem und trug die Schätze des Tempels und die Schätze des königlichen Palastes. Er nahm alles weg, auch die goldenen Schilde, die Salomo gemacht hatte.

10 Um diese zu ersetzen, machte König Rehabeam bronzene Schilde, betrauen sie mit den Kommandanten der Wache, die den Palast des Königs Tor bewacht.

11 Wenn der König in den Tempel des HERRN ging, würden die Wachen kommen sie tragenden Rückgabe an den Wachstube danach.

12 Weil der König Rehabeam sich gedemütigt hatte, wandte sich die Vergeltung des HERRN von ihm weg, um nicht zu ihm vollständig zu zerstören, und es gab auch einige gute Eigenschaften in Juda .

13 So war er in der Lage, seine Position in Jerusalem zu stärken und weiterhin als König, denn Rehabeam war 41 Jahre alt, als er auf den Thron kam und blieb König für 17 Jahre in Jerusalem, der Stadt von Jahwe aus allen Stämmen Israels gewählt seinen Namen gibt. Der Name seiner Mutter war Naama, der Ammoniter .

14 Aber er tat es nicht in die Einstellung sein Herz auf der Suche nach Jahwe falsch.

15 Die Geschichte von Rehabeam, vom ersten bis zum letzten, das ist noch nicht alles in den Aufzeichnungen Schemajas des Propheten und Seher Iddo geschrieben ? Warfare zwischen Rehabeam und Jerobeam ging während des gesamten Zeitraums .

16 Wenn Rehabeam schlief mit seiner Vorfahren, war er in der Stadt Davids begraben, sein Sohn Abia folgte ihm .

Book of 2 Chronik Kapitel

Mehr Bibel

We ask you, humbly: don't scroll away.

Hi readers, it seems you use Catholic Online a lot; that's great! It's a little awkward to ask, but we need your help. If you have already donated, we sincerely thank you. We're not salespeople, but we depend on donations averaging $14.76 and fewer than 1% of readers give. If you donate just $5.00, the price of your coffee, Catholic Online School could keep thriving. Thank you.

Help Now >

Online / Mobile Friendly Bible Classes Free for anyone, anywhere

Enroll free Now

Catholic Online Logo

Urheberrecht 2024 Catholic Online. Alle Materialien auf dieser Website enthalten sind, ob schriftlich, akustisches oder visuelles sind das ausschließliche Eigentum der Catholic Online und sind unter US und internationale Urheberrechtsgesetze geschützt, © Urheberrecht 2024 Catholic Online. Die unerlaubte Verwendung, ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Catholic Online ist strengstens untersagt und verboten.